Studierende der Informatik pinseln virtuelle Kunstwerke

19.07.2022 -  

Auch 2022 fand der traditionelle Programmierwettbewerb an der Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg statt. Der Wettbewerb ist seit Jahren fester Bestandteil des Informatik-Studiums. Für viele Studierende stellt er das erste größere Programmierprojekt dar und ist sowohl Herausforderung als auch Highlight im ersten Studienjahr. Der Wettbewerb wird seit 1998 regelmäßig veranstaltet und befasst sich damit, eine künstliche Intelligenz für ein Videospiel zu entwickeln. Das Spiel variiert jedes Jahr, sodass es immer wieder neue Herausforderungen gibt.

Dieses Jahr wurde das Spiel von der Arbeitsgruppe Visual Computing der Fakultät der Informatik bereitgestellt. Im Spiel "PaintBots" mussten die Studierenden eine virtuelle Figur programmieren, sodas diese sich autonom über das Spielfeld bewegt und möglichst viel Fläche mit der eigenen Farbe bemalt. Dabei mussten Hindernisse umlaufen, der Farbvorrat überwacht und diverse Gegenstände eingesammelt werden. Das ganze zeitgleich gegen jeweils drei andere Spieler, die genau die gleichen Ziele verfolgten und unter Zeitdruck.

PaintBotsGame_002

Screenshot aus dem Spiel PaintBots, für das eine künstliche Intelligenz programmiert werden musste.

"Für viele Studierende ist es erstmal eine Herausforderung, sich in das Projekt einzuarbeiten. Der Wettbewerb ist für die meisten das erste komplexere Programmierprojekt. Lernerfolg und Spaß lassen aber meistens nicht lange auf sich warten, wenn die ersten Ideen erstmal umgesetzt sind. Der Wettbewerb bleibt vielen noch lange im Gedächtnis." weiß Dr. Thomas Wilde von der Fakultät für Informatik zu berichten.

Die Aufgabenstellung wurde im April veröffentlicht, Mitte Juni mussten die Lösungen eingereicht werden. In diesem Jahr haben 134 Studierende die Herausforderung angenommen. Es wurden verschiedenste Lösungsstrategien entwickelt und in insgesamt 49.000 Zeilen Quellcode niedergeschrieben. Alle computergesteuerten Malermeister mussten schließlich in insgesamt mehr als 125.000 virtuellen Wettkämpfen gegeneinander antreten, deren Simulation mehrere Tage benötigte. In der vorletzten Semesterwoche wurden schließlich die Preisträger des diesjährigen Programmierwettbewerbs gekürt.

Den 1. Platz belegte Janik Teege mit seiner KI "Rettan". Auf dem 2. Platz folgte Jan Tessarz mit "JBot13". Den 3. Platz konnte Tobias Fricke mit "Chell" erkämpfen. Die drei Gewinner können sich über Speichermedien, Kopfhörer, Mikrocontroller und OVGU Shirts freuen. Die Preise wurden wieder von Sponsoren aus Magdeburg finanziert -- der valantic GmbH, der bridgefield GmbH, der LivingSolids GmbH, der AxeTrading AG, der SelectLine Software GmbH und der Sulzer GmbH. Wir gratulieren allen Teilnehmern und sind schon gespannt auf den nächsten Wettbewerb.

FotoPreisverleihung_cropped

Die glücklichen Gewinner und Sponsoren des diesjährigen Wettbewerbs bei der Preisverleihung.

Letzte Änderung: 19.07.2022 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: