SAP-Kompetenzzentrum Magdeburg führend bei IT-Innovationen

24.10.2016 -  

 Erfolgreicher Austausch von Wissenschaft und Wirtschaft -

Das SAP University Competence Center (UCC) an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg unterstützt regionale und globale Unternehmen bei der Analyse und der Umsetzung innovativer IT-Lösungen. Mit der Erfahrung von 15 Jahren SAP-Betrieb und Support werden Forschungs- und Innovationsprojekte gemeinsam mit Studierenden und Wissenschaftlern evaluiert und prototypisch umgesetzt.

Die richtige Mischung aus wissenschaftlicher Fundierung und pragmatischer Projektarbeit führten im Jahr 2014 zur Eröffnung von SAP’s erstem Big Data Innovation Center am UCC Magdeburg. Die für diesen Zweck im Rahmen des SAP University Alliances Programm zur Verfügung gestellten Software-Lizenzen ermöglichen eine kostengünstige Untersuchung neuester Technologien auf deren Anwendbarkeit in Unternehmen.

Bei den aktuellen Themen Digitale Transformation, Industrie 4.0 und Internet of Things ist das UCC Magdeburg bereits heute Taktgeber für Innovationen. Dabei erstrecken sich die Betätigungsfelder von der Steuerung von Offshore-Windpark-Anlagen über die Analyse des menschlichen Genoms bis hin zu Smart-Data-Anwendungen in Produktion und Logistik. Eine schlüsselfertige Pilot-Umgebung für Industrie 4.0-Anwendungen erlaubt es kostengünstig deren Machbarkeit und Effizienz zu bewerten.

IMG_6524

Vom Wissenstransfer in praktischen Projekten profitieren neben Studierenden insbesondere mittelständische Unternehmen. Der Standortauf- und -ausbau  großer IT-Firmen in Magdeburg bestätigen die Strategie der Universität Magdeburg zur Förderung innovativer Projekte zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

Das UCC Magdeburg feiert am 2. November 2016 mit einem Festakt sein 15-jähriges Bestehen. Das mit fast 500 angeschlossenen Institutionen und über 100.000 internationalen Nutzern weltweit größte SAP-Zentrum seiner Art entwickelt innovative IT-Konzepte für Universitäten, Fachhochschulen und andere Bildungseinrichtungen und unterstützt diese nicht nur bei der Lehre und Forschung, sondern auch bei Industrieprojekten.

Prof. Dr. Klaus Turowski (Wissenschaftlicher Leiter UCC Magdeburg)

„Das UCC ist mit seinem Big Data Innovation Center eng in unseren Forschungsverbund eingebettet. Praktische Unternehmens-IT, verwertbare Forschung und die Ausbildung von Talenten liegen so in einer Hand. Davon haben in den vergangenen 15 Jahren über 2 Mio. Studierende aus mittlerweile 61 Ländern direkt profitiert.“

Dr. Wolfgang Schröder (T-Systems International – Global Delivery Unit SAP)

„Für uns ist das UCC Magdeburg, mit dem wir seit seiner Gründung eng zusammen arbeiten, ein echter Standortfaktor. Unter anderem schätzen wir, dass so der gemeinsame Wissens- und Erfahrungsaustausch unserer Mitarbeiter ein praxisrelevantes Fundament erhält, das wir international nutzen.“

 Über das UCC Magdeburg:

Das UCC Magdeburg wurde am 28. Juni 2001 feierlich eröffnet. Gründungspartner waren neben der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg die SAP AG, Hewlett-Packard und T-Systems. Die ursprünglich angepeilte Ausbaugröße von 40 angeschlossenen Institutionen wurde bereits im zweiten Jahr nach Gründung erreicht und überschritten. Seit 2003 ist das UCC Magdeburg das weltweit größte Zentrum seiner Art und betreut heute im Zuge der Internationalisierung fast 500 Bildungs- und Forschungseinrichtungen weltweit. Darüber hinaus ist es als Vordenker für effiziente Leistungserstellung im IT-Service-Bereich beispielgebend für die Wirtschaft und im Kontext der universitären Einbindung Impulsgeber für die Forschung. In Zusammenarbeit mit dem VLBA Lab Magdeburg, einer Forschungseinrichtung für große betriebliche Anwendungssysteme, werden Forschungs- und Pilotprojekte z. B. im Bereich Industrie 4.0 durchführt.

Wissenschaftlicher Leiter des UCC ist Prof. Klaus Turowski.

 http://www.mrcc.ovgu.de/ucc/home/

Ansprechpartner:

Stefan Weidner, stefan.weidner@ucc.ovgu.de, +49 391 6754804

 

Letzte Änderung: 01.06.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: