Doppelsieg für Magdeburger Computervisualisten beim diesjährigen Medvis-Award

16.08.2016 -  

Die Fachgruppe Visual Computing in der Biologie und Medizin (VCBM) in der Gesellschaft für Informatik vergibt zum 7. Mal den Karl-Heinz-Höhne MedVis-Award. Ausgezeichnet werden Nachwuchswissenschaftler, die mit ihren Arbeiten einen wichtigen Beitrag im Bereich der bildgebenden Verfahren in der Medizin leisten. Gestiftet wird der mit 1.000 Euro dotierte Preis von dem Münchener Medizintechnikunternehmen BrainLAB.

Doktoranden des Magdeburger Visualisierungslehrstuhls waren diesmal besonders erfolgreich und werden mit dem 1. und dem 2. Preis geehrt. Den ersten Preis gewinnt Paul Klemm für seine Arbeiten zum Thema "Interactive Visual Analysis of Population Study Data". Dabei werden Daten einer großen Bevölkerungsstudie zu Lebensstil, Hobbies, Erkrankungen und medizinischen Untersuchungen ausgewertet, um noch unbekannte Risikofaktoren zu identifizieren. Mit den Methoden von Paul Klemm können die medizinischen Experten besonders schnell auffällige Häufungen finden und genauer analysieren. So wurden damit mögliche Risikofaktoren für Rückenschmerzen und Lebererkrankungen identifiziert, die nun von den Greifswalder Kooperationspartnern näher untersucht werden.

pauls_workpaulklemm

Mit dem 2. Preis wird Monique Meuschke ausgezeichnet, die in einem Projekt des Forschungscampus STIMULATE beschäftigt ist. Diese Auszeichnung ist besonders bemerkenswert, weil sie noch im ersten Jahr ihrer Promotion ist (während die anderen Preisträger kurz vor dem Abschluss stehen). Sie hat simulierte und gemessene Blutflussdaten ausgewertet, um Muster, wie Verwirbelungen, darin zu finden und automatisch so zu klassifizieren, wie Mediziner dies bisher aufwändig ohne Computerunterstützung machen. Ihre Arbeit zum "Exploration von Risikofaktoren für kardiovaskuläre Krankheiten" zielt besonderes auf ein besseres Verständnis von zerebralen Aneurysmen, Gefäßerkrankungen, die gefährliche Hirnblutungen auslösen können und auf Erkrankungen des Herzens, wie Herzklappenprobleme, die sich in einem veränderten Blutfluss in der Aorta widerspiegeln. Klinische Partner sind dabei das Institut für Neuroradiologie der Uniklinik Magdeburg und das Herzzentrum Leipzig.

monique_clustering monique

Die interdisziplinär besetzte Jury unter Leitung der Aachener Professorin Dorit Merhof hat besonders die anspruchsvollen Analysemethoden und die klare Anwendungsorientierung hervorgehoben. Die Preise werden auf der internationalen VCBM-Tagung in Bergen (Norwegen) am 7. September verliehen.

 

 

 

Letzte Änderung: 01.06.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: