Wissenschaftler untersuchen, wie sich das virtuelle Klassenzimmer auszahlt

18.04.2010 -  

Im Werner-von-Siemens-Gymnasium gibt es ein "Klassenzimmer der Zukunft". Die Schüler arbeiten an Notebooks, die sowohl Schulbuch als auch Schreibhefte ersetzen. Das besondere ist, dass die Schüler von Studenten begleitet werden, die das Lernverhalten untersuchen. "Am Ende wollen wir wissen, wie sich der Lernstil verändert und ob sich der Lernerfolg verbessert", erklärt Prof. Dr. Herbert Henning.
Das Projekt wird unter anderem von Dr. Henry Herper und Dr. Volkmar Hinz von der Fakultät für Informatik begleitet.

Mehr erfahren Sie hier.

Letzte Änderung: 01.06.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: