Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Erste Dissertation im CVLBA Magdeburg

16.11.2010 - Am 22.10. wurde Dipl.-Wirt.-Inform. Bastian Grabski an der Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke -Universität Magdeburg zum Dr.-Ing. promoviert. Thematisch setzt sich der Autor in seiner Dissertation mit dem Qualitätsmanagement von Web Services, als eine spezielle Art von Software, auseinander. Herr Grabski war bis Mitte 2010 Mitarbeiter im Very Large Business Applications Lab (VLBA Lab) und ist der erste durch die SAP AG geförderte Absolvent im Umfeld dieses Forschungsprojekts.

Im VLBA Lab arbeiten bis zu 7 drittmittelfinanzierte Wissenschaftler. Diese werden aktuell durch die SAP AG im Zuge des CVLBA-Programms (Center für Very Large Business Applications) gefördert. Das CVLBA-Programm wurde im November 2006 an der Otto-von-Guericke -Universität Magdeburg und an der Technischen Universität München eingerichtet.

Ziel des Programms ist es, aktuelle Problemstellungen von Industrie und Wirtschaft in eine innovative Langfristforschung einfließen zu lassen. Die Forschung an den CVLBAs beinhaltet insbesondere die methodologischen, Management-, Betriebs- und Community-Aspekte von sehr großen betriebswirtschaftlichen Softwareanwendungen. Die Forschung an der Universität Magdeburg konzentriert sich dabei auf den Entwurf, die Entwicklung und den Betrieb verschiedener Typen von betrieblichen Anwendungssystemen und von Systemlandschaften.

Die intensive Förderung der Universität Magdeburg durch die SAP AG basiert auf der bereits Jahre andauernden erfolgreichen Kooperation im Zuge des SAP University Alliances Programms. So wird seit dem Jahr 2000 an der Fakultät für Informatik ein SAP University Competence Center (UCC) betrieben. Das UCC in Magdeburg ist das weltweit größte seiner Art und stellt Bildungseinrichtungen aus Europa, dem Mittleren Osten und Afrika SAP-Systeme für Forschung und Lehre zur Verfügung.
Letzte Änderung: 30.09.2011 - Ansprechpartner: Webmaster